Ein feiner Mensch braucht starke Grenzen

 

 

Für viele sensible Menschen bedeutet Abgrenzung eine mehr oder weniger große Herausforderung. Was ist Abgrenzung überhaupt? Wie kann sie gelingen? Was hat das Ganze mit Trauma zu tun? Welche Rolle spielt Hochsensibilität?

Das Gefühl einer guten, stabilen, eigenen Grenze bringt einen stabilen Stand in jedweder Beziehung. Sie bringt Handlungsspielräume und Aufrichtigkeit, Sichtbarkeit und macht wahren Kontakt möglich. Sind die eigenen Grenzen unklar, können sie nicht geachtet werden und Grenzverletzungen geschehen, sowohl durch andere, als auch durch sich selbst. Verbal, emotional, körperlich, feinstofflich.

Das Gefühl die eigenen Grenzen nicht deutlich und ausreichend kommunizieren zu können, kann sich anfühlen, wie ein ständiges Bedrohtsein, eine dauerhafte Anstrengung und manchmal wie ein Kampf.

Verschwommene eigene Grenzen machen Beziehungen oft kompliziert. Missverständnisse und das Gefühl nicht geachtet zu sein, können sehr belastend auf Beziehungen wirken, ganz gleich, ob es sich um private und intime oder oberflächlichere Beziehungen handelt.

Wieso kann Abgrenzung so schwer sein?

Sie beginnt tief im Innern, in der eigenen Wahrnehmung für sich selbst. Das Gefühl unserer inneren undäußeren Grenze ist eng verbunden mit dem Gefühl für unsere eigene Identität und Individualität. Selbstbilder, frühe Prägungen und traumatische Erfahrungen (insbesondere Entwicklungstrauma) beeinflussen den Bezug zu unseren Grenzen mitunter sehr stark und färben unseren Kommunikationsstil, unsere Körpersprache und unsere Beziehung zu uns selbst.

Über diese tiefen, inneren Dynamiken mehr Klarheit zu erlangen und dadurch den Weg zu einer vitalen, freundlichen und klaren, aufrichtigen und integren Abgrenzung zu finden, ist Ziel dieses wunderfeinen, kraftvollen Onlinekurses.

Kennst Du Fragen wie diese:

  • Ist das mein Gefühl?
  • Ist das meine Aufgabe?
  • Darf ich das?
  • Wie viel "Nein" steckt in meinem "Ja"?
  • Was riskiere ich, wenn ich mich abgrenze?
  • Wieso schaffe ich es nicht, einfach mal klar für mich einzustehen?
  • Wieso passiert mir das immer und immer wieder?

In diesem traumasensiblen live Online-Kurs wird in einer guten Mischung aus wichtigen theoretischen Zusammenhängen und praktischen Übungen geforscht und erspürt.
Es werden Erkenntnisse geschöpft und Handlungsimpulse gefunden.
Du lernst und wächst.
Du kommst Dir näher.
Sanft und klar wirst Du sensibel für Deine eigene Grenze und entwickelst Fähigkeiten,  ein Leben jenseits von Abgrenzungsstress und Energieverlusst zu gestalten.
Eine Reise von tiefen inneren Erkenntnissen bis hin zu konkreten Schritten.

 
 
Hier kannst Du Dich unverbindlich in die Warteliste eintragen, damit wir Dich benachrichtigen können, wenn es konkrete Neugkeiten gibt, wann es los geht.
Ich freue mich sehr auf Dich!
 
 
 
Warteliste

Trage Dich hier für die Warteliste zum neuen Kurs "Ein feiner Mensch braucht starke Grenzen" ein

Marketing by