#123 Neujahrsfolge 2021

Transformations - Inspiration

Das ist die erste Folge des Jahres 2021. Sie erscheint am 01. Januar und ist damit eine echte Neujahrsfolge. Dementsprechend widme ich diese Folge dem Beginn eines neuen Jahres... 

 

 button blog YT       button blog itunes       button blog spotify

In dieser Folge:

  • was es bedeutet, einer Herausforderung ohne Referenz gegenüberzustehen
  • wie wir in solchen Fällen Lösungen kreieren können und was es dafür braucht
  • welche Rolle die eigene innere Haltung spielt
  • wie 2021 zu einem Jahr werden kann, an das du gerne zurückdenken wirst

 

Ich möchte dir mit dieser Folge ein wenig Anregung geben, ähnlich wie in der letzten, vorangegangenen Folge, um dich ganz bewusst auszurichten und um dir noch einmal ganz bewusst ein Herz zu fassen, dein Leben zu gestalten und deinem tiefen, inneren Anliegen zu folgen. Ich freue mich, wenn du das, was du in dieser Folge für dich entdeckst, teilst, z.B. in der Transformationsinsel, meiner geschlossenen Facebookgruppe oder auch bei Instagram oder unter dem Video oder wo auch immer du dem Podcast lauschst. Falls du mich dabei gerne sehen möchtest, sei noch erwähnt, auf YouTube findest du ihn im Videoformat mit Bild. Nun viel Freude und Inspiration beim Lauschen. Ich freue mich von Herzen, dass du dir Zeit nimmst zu lauschen, dass du dir einen Moment nimmst, in dem du dir selbst begegnest und dass du diesen Moment dazu nutzt, das Jahr 2020 zu einem würdevollen Abschluss zu bringen und dich vorzubereiten und auszurichten auf ein neues Jahr 2021, das für dich, so hoffe ich, ganz viel Helles und Wohltuendes bereithält. Mit dieser Neujahrsbotschaft möchte ich dich herzlich einladen, dich an etwas Wichtiges zu erinnern. Dieses Video, diese Botschaft hat die Absicht, verfolgt das Anliegen, dass du dich berührst. Ich möchte dich einladen, berührt zu sein, von einer tiefen Wahrheit in deinem Inneren, die dir vielleicht besonders in diesem vergangenen Jahr, ein bisschen abhandengekommen sein mag. Es ist die tiefe Wahrheit, dass du wichtig bist, dass du einen Unterschied machst. Dass das, was du in deinem Inneren und im Außen gestaltest, einen Beitrag dazu leistet, wie dein Inneres sich entwickelt, entfaltet, sich anfühlt und wie dieses große Äußere, unsere gemeinsame, kollektive Ebene sich weiterentwickeln wird. Ich möchte zunächst ein klein bisschen über das vergangene Jahr und die besondere Herausforderung dieses so speziellen Jahres erzählen und ich möchte dir zum anderen ganz viel berührenden Impuls geben, wie du das neue Jahr als eine Chance betrachten kannst. Ich möchte Zuversicht in dir berühren, ich möchte gerne Lust in dir erwecken, dieses kommende Jahr zu gestalten, ganz davon abgesehen, wie es dir jetzt im Moment geht, wie es dir in der letzten Zeit ging, oder was du befürchtest, wie es dir vielleicht in der nahen Zukunft gehen könnte.

2020 hat so vieles sichtbar gemacht

Das Jahr 2020 war vermutlich für fast jeden Menschen dieses Planeten ein außerordentliches Jahr. Auf so vielen Ebenen. Ein herausforderndes Jahr, ein sehr konfliktreiches Jahr. Für viele von uns ein enorm lehrreiches Jahr, aber auch ein ernüchterndes, für manche schockierendes, für manche traumatisierendes Jahr. Wir sind in einer Gemengelage unterwegs gewesen in diesem Jahr, die an Komplexität vermutlich kaum zu überbieten ist. In einer so hoch globalisierten Welt sind wir doch alle irgendwie auf unseren Inseln und in unseren Systemen Einzelkämpfer*innen. So vieles wurde und wird noch immer in dieser Zeit und eben im vergangenen Jahr sichtbar für uns und im Grunde für alle. Etwas, was in diesem Jahr besonders herausfordernd und wie ich finde herausragend war, ist die Herausforderung, dass wir Wertekonflikte vor die Nase gehalten kriegen. Sowohl ganz individuell in unseren engen Beziehungen, in uns selbst manches Mal, aber auch im Großen, auf der ganz großen Bühne. In dieser Pandemie, die sich dieses Jahr über unseren Globus erstreckt hat, wird sehr viel sichtbar. Wir können anhand der Bewegungen, die die sogenannte Pandemie ausgelöst hat, sehr vieles über unsere globalen, nationalen, klein individuellen, irgendwie systemischen Werte herausfinden. Wir konnten sehen, dass einerseits zwar Gesundheit ein sehr hohes Gut ist, dass aber andererseits Geld und Angst die Welt zu regieren scheinen. So unglaubliche Ungerechtigkeiten wurden sichtbar durch diese Bewegungen. Während wir versuchen, Dinge zu retten, Dinge aufrecht zu erhalten, sehen wir in unserer komplexen globalen Welt, dass an anderen Stellen genau deswegen Menschen verhungern. Wie egozentrisch unsere Welt ist, sehen wir an unserer Berichterstattung, an der Ausrichtung unseres Fokus‘. Wie wenig wird zurzeit über den Klimawandel gesprochen, wann hast du das letzte Mal gehört, wie viele Menschen im Mittelmeer ertrunken sind? Wie sehr dominiert die Angst gerade unser kollektives Bewusstsein? Ich möchte dieses Video nicht nutzen, um schwarz zu malen oder um auf Missstände aufmerksam zu machen, sondern ich möchte es nutzen, um auf Wesentliches aufmerksam zu machen, damit wir eine Chance haben, etwas Gutes daraus zu machen. Anhand der Ungerechtigkeiten, die wir in der Welt zurzeit wirklich klar und transparent beobachten können, entstehen große, moralische und ethische Fragen...

...wenn du mehr erfahren möchtest, Lausche meinem Podcast auf YouTube, Spotify oder iTunes.

Shownotes:  

 

 

button termine

Meinen Podcast findest du auch auf: iTunes

Auf meinem YouTube-Channel 

Spotify und allen weiteren kostenlosen PodcastApps

Ich wünsche dir viel Freude und Inspiration beim Lauschen. Ich freue mich riesig über Kommentare (z.B. auf Instagram @kreativetransformation), in denen Du teilst, was Dich in dieser Folge berührt hat. Ich freue mich sehr, dass wir verbunden sind!

Wenn Du künftig keinen Podcast mehr verpassen möchtest, melde Dich gerne zum kostenlosen Newsletter an.

 

LEBE KREATIVE TRANSFORMATION

Tausche Dich mit anderen kreativen, wachen Menschen in meiner Facebookgruppe aus: Transformationsinsel