#88 Überlebensstrategien und wahrhaftige Wünsche 

Transformations - Inspiration

Ich finde die Frage, die meine Hörerin gestellt hat, wirklich sehr interessant. Die Frage, wie man einen Unterschied herausfinden kann, zwischen Überlebensstrategien mit den sich daraus entwickelnden Wünschen, Lebenskonzepten, vielleicht sogar Lebenswegen und wahrhaftigen Wünschen...

 

button blog YT       button blog itunes 

In dieser Folge erfährst Du: 

  • wie es dazu kommen kann, dass man sich von sich selbst entfremdet
  • dass sich Überlebensstrategien aus frühem Trauma entwickeln
  • dass Potenziale und Wünsche Raum brauchen, um sich zu entwickeln
  • dass es nie zu spät ist, um sich seiner eigenen Wahrhaftigkeit zu nähern

Wie du wahrhaftige Wünsche von Überlebensstrategien entkoppelst

Die Frage, wie es gelingen kann, heraus zu spüren und ganz klar darüber zu werden, was man wirklich, wirklich will. Ich finde diese Frage auch deswegen so interessant, weil sie direkt zeigt, wie sehr wir uns als Menschen im Laufe unseres Lebens von unserem inneren, wahren Impuls, von der Quelle unserer Klarheit, von der Wahrhaftigkeit, die unserer Natur inne liegt entfernen können. Es ist erstaunlich, dass wir diese Frage stellen müssen als erwachsene Menschen- diese Frage nach dem wahrhaftigen Wunsch, nach dem was man eigentlich wirklich will. Die Frage nach dem, was hinter diesem Leben, was man führt, eigentlich für Potenziale warten. Diese Frage sagt so viel, nicht nur über meine Hörerin, sondern über uns als Gesellschaft, als Menschen, die in eine Gesellschaft eingebunden sind. Sie sagt sehr viel darüber aus, was Traumafolgen oder Folgen aus sehr starken Prägungen aus der frühen Kindheit für Wirkungen auf uns haben können.

Selbstentfremdung

In meiner psychotherapeutischen, traumatherapeutischen Praxis höre ich derartige Fragen häufiger. In unterschiedlichsten Ausführungen aber im Grunde immer aus der gleichen Triebfeder heraus gestellt. Wenn ein Mensch sich in die Situation begibt, sich die Frage zu stellen: „Was ist eigentlich wirklich authentisch? Was gehört wirklich zu mir? Was wäre ein wirklicher Herzenswunsch, eine authentische, wahrhaftige Sehnsucht?“, dann ist er in seinem Leben an einem Punkt angekommen, wo er spürt, dass eine gewisse Entfremdung von sich selbst stattgefunden hat. Diese Frage zu stellen zeigt also einen starken Entwicklungsmoment an. Einen Moment, in dem eine Person fühlt, dass das, was sie vielleicht schon sehr lange und ganz selbstverständlich lebt, wofür sie vielleicht sogar viele Opfer gebracht hat, bspw. ein Berufsleben mit Karriere, eigentlich nicht ihrem wahren, tiefen Herzenswunsch entspringt. Oftmals merken das Menschen an einer wachsenden Unzufriedenheit, an dem Gefühl, irgendwie nicht auf dem richtigen, nicht auf dem eigenen Weg unterwegs zu sein. Das Gefühl der wachsenden Unzufriedenheit drückt sich auch manchmal in solchen Empfindungen wie einem Abgeschnittensein von der eigenen Klarheit aus. Da ist zwar diese Unzufriedenheit, aber es gibt keinen klaren Impuls, was zu verändern wäre. Vielleicht ist man sehr involviert und ganz gut eingerastet in diesem Leben, das man schon lange führt. Gewohnheiten regieren den Alltag und es ist tatsächlich normal das zu tun, was man schon lange tut. Ein weiteres Phänomen im Bezug auf diese Unzufriedenheit oder Entfremdung, das ich von einigen Klienten schon gehört habe, äußert sich folgendermaßen. Es ist das Gefühl, oder die Bewertung da, dass eigentlich alles gut ist. Dass doch eigentlich alles prima läuft, nach Plan, vielleicht sogar ein bisschen besser als nach Plan, aber dass das nicht wirklich gefühlt wird. Dass nicht die Emotion dazu da ist: die Zufriedenheit. „Es ist eigentlich alles gut, aber ich fühle es nicht, dass es gut ist.“ Dieses Erleben ist übrigens nicht selten und ich habe schon einige Menschen ziemlich verzweifelt in diesem Erleben erlebt. Denn es ist verbunden mit Gefühlen der Ohnmacht und der mangelnden Wirksamkeit, da man sich selbst in diesem Moment nicht versteht. Hier sei also nochmal erwähnt, wenn sich eine innere Unzufriedenheit bemerkbar macht, dann ist das nicht nur das Zeichen dafür, dass etwas im Leben nicht optimal läuft, sondern es ist vor allem Ausdruck davon und Zeichen dafür, dass im Inneren ein Wachstumsprozess bereits begonnen hat und jetzt langsam die Umsetzung wünscht.

Authentische Wünsche brauchen Raum

Wie kann es überhaupt dazu kommen, dass man sich so sehr von sich selbst entfremdet und ein Leben lebt, das am eigenen Wahrhaftigsein ein Stück weit vorbeigeht? Um authentische Wünsche und Ziele haben zu können, braucht es einen Raum, in dem sie sich entwickeln können. Lass uns hier einen Blick in die frühen Jahre des Menschen werfen..

...wenn du mehr erfahren möchtest, Lausche meinem Podcast auf YouTube, Spotify oder iTunes.

 

 

button termine

Meinen Podcast findest du auch auf: iTunes

Auf meinem YouTube-Channel 

Spotify und allen weiteren kostenlosen PodcastApps

Ich wünsche dir viel Freude und Inspiration beim Lauschen. Ich freue mich riesig über Kommentare (z.B. auf Instagram @kreativetransformation), in denen Du teilst, was Dich in dieser Folge berührt hat. Ich freue mich sehr, dass wir verbunden sind!

Wenn Du künftig keinen Podcast mehr verpassen möchtest, melde Dich gerne zum kostenlosen Newsletter an.

 

LEBE KREATIVE TRANSFORMATION

Tausche Dich mit anderen kreativen, wachen Menschen in meiner Facebookgruppe aus: Transformationsinsel

Meditiere mit mir und anderen für Deine Kreative Transformation beim kostenlosen Online Mediabend:

 akademie header txt VK